Aktuelles & Neuigkeiten

Unser Naturpark und die Rudolfswarte sind ganzjährig geöffnet. Eintritt frei.

Der Naturpark ist ganzjährig zu jeder Jahreszeit zugänglich

Das Wienerwaldhaus und die WC-Anlagen im Naturparkzentrum Deutschwald sind von Mai bis Anfang November (je nach Witterung) geöffnet.

Waldbrandverordnung

Seit 6.7.2021 gilt im Bezirk St. Pölten Land auf Grund der anhaltenden Trockenheit die Waldbrandverordnung 2021, wonach in den Wäldern sowie im Gefährdungsbereich des Waldes (Waldrandnähe) das Rauchen und jegliches Entzünden und Unterhalten von Feuer verboten ist.  Übertretungen dieser Verordnung werden mit einer Geldstrafe bis zu € 7 270 bestraft.

Beachten Sie bitte die jeweils geltenden Corona-Vorschriften

Spazierengehen im Wald ist erholsam & gesund, eine ideale Möglichkeit, den belastenden Alltag hinter sich zu lassen. Bitte beachten Sie dabei die jeweils geltenden Corona-Vorschriften. Wandern Sie nur in Kleingruppen; halten Sie ausreichend Abstand gegenüber Personen, die nicht mit Ihnen in einem gemeinsamen Wohnungsverband leben; teilen Sie keine Trinkflaschen, waschen Sie regelmäßig Ihre Hände.
Aktuelle Informationen zum Thema bekommen Sie beim NÖ Tourismusportal.

Unser Tipp für eine sommerliche Wanderung in unserem Naturpark

Der Wald hat zu jeder Jahreszeit, egal ob bei Sonnenschein oder bei Regen, seinen ganz besonderen Charme. Besonders im Hochsommer bietet der schattige Wald als Air conditioner rasche Abkühlung, da die Lufttemperatur unter den Bäumen stets 5 Grad Celcius kühler ist. Damit man dies auch in vollen Zügen genießen kann, sind die Wahl einer witterungsangepassten Kleidung sowie das Wissen um das Gebiet wichtig!

  • Gute Ausrüstung und feste Schuhe mit gutem Profil sorgen für einen guten Tritt am Waldboden und beugen unnötigen Verletzungen vor.
  • Vor einer Wanderung Informationen zur aktuellen Wetterlage, sowie Länge und Dauer der Tour einholen. 

Mehr zu unseren Naturpark-Regeln

Etikettenwettbewerb Naturparkhonig Sonderedition 2021

Laufzeit 15.7. bis 3.9.2021
Gestalten eines persönlichen Honigglas-Etikettes direkt beim Honig-Schauschleudern am 15. Juli 2021 (zur Teilnahme ist ein Anmeldung erforderlich) oder dieses beim Naturparkbüro anfordern, gestalten und retournieren (Post oder Mail). Unter allen fristgerecht eingelangten künstlerischen Einsendungen kürt eine ausgewählte Jury ein Siegerdesign, das zum Naturparkfest Mitte September (18.9.2021) als Sonderedition 2021 des Naturpark-Honig präsentiert wird. Für die besten drei Etiketten warten süße Sachpreise.

Unsere Tiere an der Kellerwiese freuen sich auf Streicheleinheiten

Über den vergangenen Winter haben wir mit dem Bau einer kleinen Trockensteinmauer gleichzeitig auch den Zugangsbereich für unsere Vierbeiner zum Eselstall erneuert und die Gatterzäunung saniert. Nun ist der schmale Zugang zu unseren Schafen, Ziegen und Eseln an der Kellerwiese seit Anfang Juli wieder zur Gänze geöffnet.

Rundweg um das Wildschweingatter wieder geöffnet

Nach dem Neubau der Holzbrücke ist der Rundweg um das Wildschweingehege nun wieder uneingeschränkt möglich. Ergänzt wurde der Weg mit neuen Informationstafeln sowie einer gemütlichen Tischbank in der Mitte des Weges. Dauer zur gemütlichen Umrundung: ca. 30min

Neue Obstbäume für die Kellerwiese

Zum ersten "Tag der Streuobstwiese" wurden im unteren Tiergehege an der Kellerwiese in Kooperation mit unserem Naturpark-Imkermeister neue heimische Obstbäume gepflanzt, die langfristig den Tieren mehr Schatten bieten und die Biodiversität der Wiese erhöhen.

Wenn die Heckenrosen im Wald blühen...

Derzeit locken die weiß oder rosa blühenden Heckenrosen die Tierwelt an und dienen als Futter für Wildbienen, Honigbienen oder die Weißfleckenwidderchen. Doch schon bald wachsen hier die Hagebutten, die im Herbst zu Marmelade oder Tee weiterverarbeitet werden. Weitere Rezepte sowie andere Köstlichkeiten aus dem Wald sind in unserer Broschüre "Genussvolles aus dem Naturpark" nachzulesen, die mit dem Energy Globe Award 2020 ausgezeichnet wurde.  >> Durchblättern

Der sommerliche Naturpark für junge Forscher & Schatzsucher

Auch heuer finden zahlreiche Sommerferien-Camps im Naturpark statt. Aber auch mit der Familie können die Schätze des Waldes erforscht und gesucht werden.
>> Hier gehts zu unserer Schatzkarte
>> Augen auf: Forscher im Naturpark

Unser Naturpark auf Radio Klassik

Die Geschäftsführerin Gabriela Orosel im Interview mit Michaela Necker. Aktuell im Podcast zum Nachhören.

Buchtipp: Die kleine Waldfibel von Linda Wolfsgruber

Gewinner des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2021
"Immer wieder zieht es die Menschen in den Wald – ob zum Forschen, Sammeln von Beeren und Früchten, Spielen und Klettern oder um einen Ort der Ruhe, Erholung und Inspiration zu finden. Dieser Vielseitigkeit des Waldes widmet sich Linda Wolfsgruber in ihrer kleinen Waldfibel. Anschaulich beschreibt sie, wie sich der Wald in den Jahreszeiten wandelt und was es im Wald alles zu beobachten gibt. Zusätzlich zeigen Rezepte, welche Leckereien sich mit Früchten und Pflanzen aus dem Wald zubereiten lassen. Dazwischen laden Gedichte verschiedener SchriftstellerInnen zum Träumen und Nachdenken ein. Das Herzstück der Waldfibel bilden Steckbriefe zu den häufigsten heimischen Baumarten. Bedruckte Transparentblätter ermöglichen es, sowohl den jungen, im Winter kahl gewordenen Baum als auch den ausgewachsenen Baum im Sommerkleid zu betrachten" (Verlag Kunstanstifter)

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?