Unser Team

Kompetenz und Engagement im Naturpark Purkersdorf

Die Betreuung des Naturparks und die Pflege der Klein- und Wildtiergehege wird über den „Verein Naturpark Purkersdorf - Sandsteinwienerwald“ organisiert und von der Stadtgemeinde Purkersdorf und dem Land NÖ sowie einigen Spendern unterstützt.

Der Verein Naturpark Purkersdorf ist eng mit der Stadtgemeinde verbunden. Seit dem Jahr 2000 ist Dr Rudolf Orthofer als Vereinsobmann für den Naturpark verantwortlich.

Die operativen Tätigkeiten, die Veranstaltungen und Waldpädagogikprogramme werden von Geschäftsführerin DI Gabriela Orosel koordiniert und geleitet.

Unser Team stellt sich vor

Dr Rudolf Orthofer, Obmann: „Naturschutz kann nur dann gelingen, wenn Menschen die Natur bewusst wahrnehmen und schätzen. Im Naturpark Purkersdorf versuchen wir deshalb, zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis ‚mit allen Sinnen‘ zu ermöglichen“.

DI Gabriela Orosel, Geschäftsführerin & Leiterin des Naturparkbüros: „Gemeinschaftlich lebendigen und anschaulichen Unterricht im Naturpark Purkersdorf erleben und den Naturraum WALD entdecken. Diese Zeit in der freien Natur wird durch Spaß, Spannung, aber auch viel Lehrreichem zum Erlebnis.“

Wolfgang Lehner und Bernhard Hiessberger, gemeinsame Betreuung der Haustiergehege und der Naturparkeinrichtungen „Wir schätzen besonders die vielseitige Arbeit mit den Tieren und im Wald. Im täglichen Tun als Naturpark-Team stoßen wir gemeinsam immer wieder auf spannende Herausforderungen im Schutzgebiet.“

Oberförster Ing Richard Redl, Konsulent für Waldbewirtschaftung und Wildgatter: „Nicht nur beruflich, sondern vor allem auch die Liebe zur Natur hat sich lebensweisend auf mich und auf die Vielfalt des Naturpark Purkersdorf ausgewirkt.“

Oberförster Ing Mag Rainer Rubik, Berater für Waldbewirtschaftung und Wildgatter: „Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Anforderungen an das Schutzgebiet mit meinen forstlichen Aufgaben im Naturpark harmonisch umzusetzen.“

Andreas Salbada, Freiwilliges Umweltjahr 2019/20: „Wir arbeiten die meiste Zeit im Freien und der Tagesablauf wird vom Wetter sehr stark beeinflusst. Nichtsdestotrotz ist draußen zu arbeiten ein sehr angenehmer Arbeitsplatz. Wenn mein FUJ – Einsatz Ende Juni zu Ende geht, werde ich während des vergangenen Jahres sehr viele spannende Erfahrungen gemacht haben. Somit kann ich mit vielen neuen Eindrücken nachhause gehen.“
Weitere Informationen zum Freiwilligen Umweltjahr

Benno Karner, Naturpark-Imker „Bieno": „Die Honigbiene kann als Indikator für die Natur verstanden werden. Das Projekt Naturparkbotschafterin Biene aus dieser partnerschaftlichen Kooperation ermöglicht einen einzigartigen, wertvollen, spür- und kostbaren Einblick in die Natur.“
Weitere Informationen zum Naturpark-Imker

Aktive Naturvermittlerinnen und Waldpädagoginnen des Naturparks: „Wir sehen uns als wichtige Partner in der Wissensvermittlung und als Bindeglied in der Naturparkarbeit.“