Blind Date Themenweg

Ein sinnliches Naturerlebnis als Ergänzung des Naturlehrpfades

Mit dem Blind Date Lehrpfad bieten wir Personen mit beeinträchtigtem Sehvermögen ein intensives Naturerlebnis an, in dem wir alle Sinne außer den Augen ansprechen. Dadurch lernen die gut Sehenden, wie Umwelt anders als mit den Augen wahrgenommen werden kann.

Der Blind Date Lehrpfad ist eine Ergänzung zum Naturlehrpfad, er ist direkt auf dem ersten Teil des Naturlehrpfads eingerichtet.

Der Themenweg ist etwa 1 km lang. 18 Informationstafeln, die in Normalschrift und in Brailleschrift ausgeführt sind, begleiten die BesucherInnen und nehmen Bezug auf besondere Naturerscheinungen oder Besonderheiten. Bei möglichen Gefahrenbereichen oder Steigungen sind Handläufe montiert oder Holzpflöcke zur besseren Orientierung eingeschlagen. Ein spezieller Bereich mit Naturmaterialien ermöglicht, ein Stück Weges „barfuß zu erleben“, also ein Stück Natur „mit den Fußsohlen zu sehen“. Dieser ganzheitliche Ansatz, die besondere Bodenhaftung, über die Sehbeeinträchtigte verfügen, um sich in unserer nahezu ausschließlich optisch orientierten Welt zurecht zu finden, ist das Hauptthema dieses Themenweges.

Damit bieten wir Personen, die ein beeinträchtigtes Sehvermögen haben, ein intensives Naturerlebnis an, in dem wir alle Sinne außer den Augen ansprechen. Gleichzeitig können wir den gut Sehenden zeigen, wie Umwelt anders als mit den Augen wahrgenommen werden kann - ihnen sozusagen die Augen öffnen, wie Umwelt mit anderen Sinnen als mit den Augen wahrgenommen werden kann. Auf jeder Tafel bieten wir einen besonderen "Blind Date Tipp" zum Thema der Station an.

Erreichbarkeit & Zugang

Der Blind-Date Lehrpfad beginnt am P&R Parkplatz an der B44, die von der Bahnstation Purkersdorf Zentrum über den Säckingersteg, der über den Wienfluss führt, in wenigen Minuten erreichbar ist. Die erste Blind-Date-Station steht direkt beim Zugang zur Naturparkbrücke über die B44

Anmerkung: Der Weg von der Bahnstation zum P&R Parkplatz ist nicht blindengerecht ausgeführt.

Dieses Projekt wurde von EU, vom Land NÖ, dem Österr Bildungsförderungsfonds und der Stadtgemeinde Purkersdorf gefördert.