Schöffelsteinwiese

Erfolgreiche Renaturierung einer fast verlorenen Wienerwaldwiese

Der Erhalt der Wienerwaldwiesen ist von großer ökologischer, aber auch kultureller Bedeutung. Deshalb setzt der Naturpark Purkersdorf Maßnahmen zum Erhalt und zur Förderung von besonderen Wiesenflächen.

Wie wird aus einer verbuschten Fläche eine artenreiche Wiese?

Auf dem Schöffelstein im Naturpark gab es eine ehemalige kleine Lichtung, die nicht mehr als Wiese genutzt wurde und damit immer mehr mit Büschen & Sträuchern zugewachsen war. Der Naturpark hat ab 2017 begonnen, in mehreren Schritten diese Wiese langsam wieder in eine artenreiche Wienerwaldwiese rückzuführen. 

Wir haben die aufkommenden Büschen & Sträuchern gerodet und dem Boden den Nährstoffüberschuss entzogen, indem eine regionalen Saatgutmischung für Feuchtwiesen mit Hafer als Deckfrucht ausgebracht und abgeerntet wurde. Nach einem weiteren Jahr wurde das Mähgut der Streuobstwiese auf der Feihlerhöhe mühsam auf die abgelegene Schöffelsteinwiese übertragen, damit sich möglichst eine natürliche regionalen Wiesenmischung entwickeln kann. Inzwischen haben sich erste Erfolge gezeigt, die Schöffelsteinwiese blühte im Sommer 2019 erstmals mit vielen Wildblumen. Am Rand der Wiese wurden Bienenstöcke unseres Naturparkimkers aufgestellt, damit die Bienen für eine weitere Verbreitung der Blumen sorgen. 

Zusätzliche Lebensräume für mehr Biodiversität

In den nächsten Jahren soll die Biodiversität durch eine zusätzliche Aussaat von Wildblumen zur dazugewinnen. Zudem werden zusätzliche Lebensräume und Nistmöglichkeiten für Arten geschaffen, die von den beiden Wiesenflächen profitieren (z.B. Insektenarten, Wildbienen, Fledermausarten, …).

Bewusstseinsbildung für Naturveränderungen

Neben der Pflege des Lebensraumes und der Förderung der vorhandenen Fauna spielt die Kommunikation mit der lokalen Bevölkerung und den Schulen aus Purkersdorf, sowie mit den NaturparkbesucherInnen eine wichtige Rolle. An der Wiese stehen mehrere Informationstafeln, mit denen die Veränderung der Fläche beschrieben und dokumentiert wird, und in denen wichtige Pflanzen- und Tierarten näher vorgestellt werden.

So gesehen ist der Naturschutz in diesem Projekt doch „a gmahde Wiesn“.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms „Ländliche Entwicklung LE 2014-2020“ mit Förderung durch die EU, des Landes NÖ und der Stadtgemeinde Purkersdorf durchgeführt.